Architekturfotografie-Workshop

Vorankündigung!

Das gute Bild liegt so nah:
Wie finde ich ein Fotothema in meiner urbanen Umgebung?
Wie setze ich es professionell um?

Termin: Freitag, 5. Mai 2017 14.00 Uhr bis Sonntag, 7. Mai 2017 14 Uhr in Aarbergen (Taunus)

Mit Gerhard Hagen aus Bamberg konnte ich einen in der Lehre erfahrenen Architekturfotografen als Workshopleiter gewinnen. Wir werden gemeinsam die maximal zehn Teilnehmer betreuen und inspirieren.

Die Idee des Workshops ist es, anhand eines seit dem Mittelalter urbanisierten und industriell genutzten Taunusortes für sich ein Thema herauszupicken. In einem Rundgang durch den Ort am Freitagnachmittag werden erste Eindrücke gesammelt. Anschließend besprechen wir die sich anbietenden Themen. Sie sollten alleine, zu zweit oder zu dritt an einer Serie fotografieren. Es wäre schön, wenn wir unterschiedliche Aspekte abdecken würden. Das macht es noch interessanter, in der Gruppe die Bilder anzusehen und Erfahrungen auszutauschen.

aarbergen-2

Industriearchitektur im Schwarzweiß-Design der Sechzigerjahre, fotografiert Ende April 2016.

Seien Sie versichert: Hier gibt es alles von Industriegelände (Eisengießerei) und Bürohaus über Fachwerkhäuser, Unternehmervillen aus unterschiedlichen Jahrzehnten, Bauernhöfe … Etliches ist frei zugänglich. (Wo genau wir Zutritt bekommen, wird sich im Januar klären.)

Ein Unikat: Die frühere Gattierung der Eisengießerei führt über der Hauptstraße.

Ein Unikat: Die frühere Gattierung der Eisengießerei führt über die Hauptstraße. Im Hintergrund ein Bürohaus der Firma Bilfinger.

Damit Sie auch Ihren Ort mit anderen Augen sehen: Nutzen Sie den Frühbuchertarif

Am Samstag wird Gerhard Hagen eine praktische Einführung in die Architekturfotografie geben, bevor jeder mit seinem Thema loslegt. Er steht natürlich die ganze Zeit bereit, Fragen zu beantworten. Wir treffen uns nachmittags zum Besprechen des Erlebten und setzen dies beim gemeinsamen Abendessen fort.

Der Sonntag ist dann vorgesehen für den überaus wichtigen Aspekt der Bildauswahl und der Zusammenstellung der Serie. Mit einem gemeinsamen Mittagsimbiß endet das Workshop-Wochenende. Sie sollten danach Ihren eigenen Wohnort mit anderen Augen sehen und zu Hause mit einem Fotoprojekt loslegen!

Der große Vorteil des Fotografierens am eigenen Ort ist vor allem, dass man Motive wiederholen, das fotogenste Wetter nutzen kann und es naheliegt, die Bilder anschließend öffentlich auszustellen oder zu publizieren.

Nutzen Sie die Chance! Tragen Sie sich jetzt ein und reservieren Sie Ihren Platz. Sie sichern sich damit den Frühbuchertarif in Höhe von 495,00 Euro inkl. USt. anstelle der regulären Kursgebühr in Höhe von 595,00 Euro inkl. USt.

Bei Absagen durch Kursteilnehmer werden ab vier Wochen vor dem Workshop 400 Euro nicht zurückerstattet. Bei Absagen ab 14 Tagen vor Beginn werden 50% der Kursgebühr rückerstattet. Sollten bis vier Wochen vor Beginn nicht mindestens sechs Teilnehmer verbindlich angemeldet sein, behalten sich die Veranstalter ihrerseits die Absage vor. Gezahlte Beträge werden in diesem Fall vollständig erstattet, weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

Unterkünfte sind preisgünstig und recht rustikal oder in gehobenem Hotelstandard in der Nähe verfügbar. Siehe diese Hinweise.