Bilder von der Buchmesse

Eben von einem Kurzbesuch der Buchmesse zurück, hier ein paar Fotos aus der Halle 4.1, in der die Kunst- und Fotobuchverlage zu finden sind. Interessant und in diesem Jahr neu ist das Zentrum Bild, in dem an den Fachbesuchertagen, also bis Freitag, den 16.10.2009, Mitarbeiter oder gar Inhaber verschiedener Bildagenturen an jeweils einer schmalen Theke stehen. Natürlich sind die auf der Messe, um ihre Kundenkontakte zu pflegen, aber wer als Profi-Fotograf an der Zusammenarbeit mit Bildagenturen interessiert ist, hat hier sicherlich die Chance, ein kurzes persönliches Gespräch zu führen.

bildzentrum

Nicht besonders einladend, aber mit Internetanschluss: Das Zentrum Bild in Halle 4.1.

fotobchpreis

Die für den Deutschen Fotobuchpreis nominierten Titel zum Durcharbeiten.

braus

So sieht es auf der Messe aus. Hier am Stand der Edition Braus. Im Hintergrund ein Poster für ein neues Buch über Hundewelpen der Tierfotografin Ruth Marcus, das beim Durchblättern leider einen sehr kommerziellen und langweiligen Eindruck machte.

folio

Und so auch: Oft  steht jemand in einem auffälligen Anzug mitten im Gang vor einer Kamera (bei Folio).

mare

Beim Mare Verlag passt ein schicker Mann mit großen Schuhen auf, dass nichts geklaut wird.

frank_kunert

Fotograf Frank Kunert sitzt wenige Gänge entfernt in seiner kleinen Buchmessen-Welt.  Das neue Werk links im Hintergrund kann man hier genauer sehen (linkes Bild, 2. Reihe).

schirmer_1

Detail vom Schirmer/Mosel-Stand, einem Verlag, in dem nicht nur Bücher von toten Künstlern  erscheinen (Avedon, Visconti), sondern auch von Anfang an die Arbeiten der Bechers und ihrer Schüler ein verlegerisches Zuhause fanden.

schirmer_2

madoz

In der Halle 4.1 sind neben den deutschen auch zahlreiche internationale Kunstbuchverlage vertreten. Hier ein toller großer Bildband und ein kleiner des spanischen Foto-Künstlers Chema Madoz von La Fabrica Editorial aus Spanien.

panorama

Neben Büchern sind Kalender eine bevorzugte Publikationsmöglichkeit für Fotografen. Ganz übel ist es allerdings, wenn bei großformatigen Bildern nicht einmal die Namen der Bildautoren angegeben werden. Beim Meer-Kalender von Palazzi konnte ich sie jedenfalls nicht entdecken. „Faszinierende Aufnahmen führender Meeresfotografen sind hier auf erfrischende Weise vereint“, heißt es im Werbetext. Vereint, aber ungenannt. Oben die Edition Panorama in der Halle 4.1 und unten ein Detail aus der riesigen Kalenderausstellung vor der Halle in der Via Mobile.

kalenderausstellung

Zum Schluss noch ein Foto aus dem bequem und kuschelig eingerichteten Pressezentrum (falls das ohne Emoticons nicht verstanden wird: es ist ironisch gemeint, denn dort stehen nur mit Büchern bedruckte Pappkartons statt Sofas). Hier hängt ein bisschen „Gute Aussichten – junge deutsche Fotografie“.

pressezentrum

Für das Publikum ist die Buchmesse in Frankfurt am Main am Samstag und Sonntag geöffnet. Von 10 bis 14 Uhr findet Samstag im Zentrum Bild ein Nachwuchsfotografentag statt. Am Sonntag treffen sich von 10 bis 17.30 im Zentrum Bild die Amateure bei der Fotocommunity mit Live-Shooting.

1 Kommentare

  1. Vielen Dank. Dieser Beitrag hat mir den Besuch bei der Buchmesse und damit viel Zeit erspart.
    Danke für den Link zu Frank Kunert’s kleine Welten. Gefällt mir sehr gut. Finde ich teilweise sehr ironisch und spiegelnd. Klasse!

Kommentare sind geschlossen.