„Erfolg als Fotograf“ aktualisierte Ausgabe

Wie Sie Ihr Können optimal präsentieren, steht in dem bewährten Ratgeber „Erfolg als Fotograf“, der in Kürze in einer vollständig überarbeiteten Ausgabe erscheint. Von einigen schon sehnsüchtig erwartet (und in der Zwischenzeit zu hohen Preisen gehandelt), konnte ich den Titel nicht, wie schon angekündigt, im Mai neu auflegen. Aufgrund von Vorträgen, Workshops und Beratungen gab es fürs Aktualisieren und Überarbeiten unversehens nach dem Frühjahr in eine längere Zwangspause. Aber nun ist es in der Druckerei! Damit es ganz deutlich wird, dass diese dritte Auflage durchgängig überarbeitet wurde, bekommt sie nicht nur eine neue ISBN, sondern das Umschlagleinen auch eine etwas andere Farbe: statt grau wird es nun rauchblau. Und wie das mit schönen Materialien manchmal der Fall ist, müssen wir auf das Leinen ein wenig warten. Aber am 22. September 2015 soll das fertige Buch ausgeliefert werden. Vorbestellen können Sie es gerne ab sofort. Freuen Sie sich auf praktische Ratschläge und konkrete Textvorschläge für die schriftliche Kommunikation mit Ihren Kunden.

Hier schon einmal eine kurze Passage aus der Einleitung:

Um Ihnen eine Sorge gleich zu nehmen: Sie müssen sich nicht gut verkaufen können, es reicht völlig, wenn Sie klar signalisieren, was genau Sie anzubieten haben! Dabei, das herauszufinden und umzusetzen, hilft dieses bereits vielfach bewährte Buch. Es ist auf die praktischen Belange von Fotografinnen und Fotografen zugeschnitten, gilt aber gleichermaßen für jeden in einem kreativen freien Beruf. Bei den Menschen, die mittels eines Fotoapparates Geld verdienen möchten, sind viele der zu besprechenden Aspekte besonders deutlich ausgeprägt: Es gibt große Illusionen und tradierte, aber nicht mehr gültige Vorstellungen vom goldenen Handwerk. Neue Möglichkeiten werden vielfach ebenso ignoriert wie die wichtigsten Grundregeln einer beruflichen Positionierung. Wenn Sie dieses Buch nicht nur lesen, sondern die Punkte am Ende der Kapitel tatsächlich nachvollziehen, können Sie einen großen beruflichen und persönlichen Fortschritt erzielen. Sie werden Ihre Aufträge nicht mehr dem Zufall überlassen, sondern überwiegend mit Ihren Wunschkunden arbeiten. Fürs perfekte Selbstmarketing sind im Grunde „nur“ zwei Punkte wichtig:

1. Sie wissen, was genau Sie anbieten wollen.
2. Sie sprechen gezielt die Kunden an, die Ihr Angebot zu würdigen wissen.

Denken Sie, Marketing sei eine Abteilung in Unternehmen und nichts, das mit Ihnen zu tun hätte? Sie mögen schon den Ausdruck nicht? Möchten Sie denn, dass Ihr jetziger oder zukünftiger Kunde einen positiven Eindruck von Ihnen bekommt? In dem Moment, wo Sie Ihr wichtigstes berufliches Verhältnis, nämlich das zu Ihren Kunden, nicht mehr dem Zufall überlassen, betreiben Sie Marketing. Definieren wir es einmal so: Aktives Selbstmarketing steuert den Eindruck, den ein Kunde von Ihnen gewinnt.

Aktiv angehen können Sie diese für Ihren Umsatz äußerst wichtige Thematik auch in Tagesseminaren, die ich anbiete. Am 9. September 2015 ist durch eine Absage noch ein Platz frei geworden bei „Mehr Aufträge ohne fiese Akquise“.
Kurzfristig habe ich für den 8. Oktober 2015 ein Tagesseminar geplant: „Erfolg als Fotografin“. Warum nur für Frauen? Im Beruf sind Fotografinnen natürlich mit den gleichen Aufträgen und Problemen konfrontiert wie Fotografen. Sie haben aber oftmals einen Wettbewerbsnachteil, den sie sich selbst schaffen. „Frauen unterschätzen sich und ihre Fähigkeiten häufiger als Männer“, bestätigt mir die Bamberger Psychologin Astrid Schütz. In diesem Seminar möchte ich Fotografinnen ermutigen, sich weniger Sorgen zu machen und ihre Vorzüge/Wettbewerbsvorteile in ein optimales Licht zu rücken.