Photokina und Photoindustrie-Verband mit neuem Auftritt

Keyvisual photokina 2016

Keyvisual photokina 2016: Mann mit Tablet vorm Kopf

photokina 2016: Imaging unlimited – neues Konzept, neue Kampagne

[Presseinformation] Gut acht Monate vor der photokina, der internationalen Leitmesse für die gesamte Foto-, Video- und Imagingbranche, präsentieren die Veranstalter ein neues Konzept sowie eine neue Kampagne für die Messe. Unter dem Claim ‚Imaging unlimited‘ soll sich die photokina weiter zu einem Content- und lösungsorientierten Event entwickeln. „Die photokina steht für die unbegrenzten Möglichkeiten des Imaging. Durch Smartphones und Tablets ergeben sich neue, bildbegeisterte Zielgruppen, die wir mit dem Konzept erreichen wollen“, so Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse GmbH. Der Photoindustrie-Verband e.V., Mitveranstalter der photokina, zeigt sich ebenso überzeugt. „Mit der Neuausrichtung und ihrer Fokussierung auf Zukunftsthemen und strategische Wachstumsfelder der Branche, haben wir die Weichen für den Ausbau und die Stärkung der photokina als internationale Leitmesse gestellt“, so Christian Müller-Rieker, Geschäftsführer des Verbandes.

Fotografiert und gefilmt wird heute immer und überall. Jeder der ein Smartphone, ein Tablet oder natürlich auch eine Kamera besitzt, kann seine Welt unbegrenzt in außergewöhnlichen und spannenden Bildern festhalten. Mit ‚Imaging unlimited‘ und dem neuen Key Visual bringt die photokina genau das zum Ausdruck. Die Farbwelt in Rot und Cyan gibt der Veranstaltung einen dynamischen, frischen Auftritt. Die beiden Farben stehen im Kontrast zu einander und erzeugen durch ihre Gegensätzlichkeit höchste Leuchtkraft und Farbwirkung. Das Spannungsfeld unterstreicht das Grenzenlose des Claims „Imaging unlimited“.(!??!) Die Kampagne und der Claim wurden von der Kölner Agentur Webguerillas entwickelt und umgesetzt.

Um das neue Konzept der photokina in die breite Öffentlichkeit zu tragen und die Messe stärker erlebbar zu machen, sind Events in der Stadt und auf der photokina sowie neue Themen geplant. Bei Live Performances, in der Copter World oder der Action Hall haben die Besucher die Möglichkeit, selbst Teil von „Imaging unlimited“ zu werden und neue Kamera-, Film- und Fototechniken auszuprobieren. Das Thema Bewegtbild rückt im Rahmen eines Kurzfilmfestivals und durch Kooperationen mit Influencern aus der Branche, wie zum Beispiel den aus YouTube bekannten AlexiBexi, in den Fokus. Die Stadt Köln wird die Messe darüber hinaus mit einem photokina Festival in Form von Fotoaktionen, Workshops und Großprojektionen feiern.

We are Imaging: Photoindustrie-Verband formuliert neues Markenleitbild

[Presseinforamtion] Mit der klaren Aussage „WE ARE IMAGING“ positioniert sich der Photoindustrie-Verband mit PIV als neue starke, internationale Marke in einem sich ständig verändernden Umfeld der Imaging Ökosysteme. Eine eigen entwickelte 4i-Strategie mit den Begriffen iNSIGHTS, iNTERACTION, iNSPIRATION und iMPULSE bildet die Basis des neuen Markenleitbildes.
PIVDer Imagingmarkt entwickelt sich rasant in zwei Dimensionen: Er wächst und gleichzeitig verändert er sich. In fast allen Bereichen des täglichen Lebens, vom Smart-Home bis zum Internet der Dinge, in Beruf und Freizeit, sorgen Imagingtechnologien im wahrsten Sinne des Wortes für Orientierung sowie für eine weltweite Kommunikation mit Bildern. „Um seine seit Jahrzehnten erfolgreiche Arbeit als führender Markttreiber – nicht zuletzt als Mitveranstalter der photokina, der internationalen Leitmesse der Imagingbranche – in das Zeitalter der Imaging Ökosysteme zu transformieren, hat der PIV ein neues Markenleitbild entwickelt. Im Zentrum steht die Aussage: WE ARE IMAGING. Das bedeutet, wir sind die treibende Kraft im Foto-, Imaging- und Bildkommunikationsmarkt“, erläutert Rainer Führes, Vorsitzender des Photoindustrie-Verbandes, die Neupositionierung. Konkretisiert wird das Markenleitbild durch die 4i-Strategie: „Die vier Begriffe iNSIGHTS, iNTERACTION, iNSPIRATION und iMPULSE stehen für die wichtigsten Kräfte und Werte, mit denen der PIV die Zukunft der Branche aktiv gestalten wird“, so Rainer Führes.

„Die 4i-Strategie ist der Schlüssel, um die Anforderungen an einen modernen Verband einzulösen – vor allem auch die Ansprüche der eigenen Mitglieder und des Marktes. Der PIV erhebt ganz klar den Führungsanspruch als Leitinstanz der Imagingbranche. Dazu werden wir beispielsweise unsere politische Präsenz sowie unsere internationalen Aktivitäten ausweiten, noch stärker als in der Vergangenheit Netzwerke untereinander, aber auch in andere Branchen zu gemeinsamen Imaging Ökosystemen knüpfen und die wirtschaftliche wie gesellschaftliche Bedeutung der Bildkommunikation stärken“, so Christian Müller-Rieker, Geschäftsführer des Photoindustrie-Verbandes.

Was sagen Sie dazu? Fahren Sie zur photokina? Und was hoffen Sie auf der photokina zu sehen und zu erleben? Teilen Sie Ihre Erwartungen in einem Kommentar mit!