Secret Love in China – im Tropenmuseum in Amsterdam

_1050734

Blick vom Parterre zur Ausstellung „Secret Love“ im beeindruckenden Tropenmuseum in Amsterdam.

_1050717Nachdem mich zuletzt in Madrid eine Ausstellung über junge mexikanische Fotografie begeistert hat, sah ich nun gerade eine verstörende Ausstellung mit Beiträgen junger chinesischer Fotografen. Der dramatische Wandel der chinesischen Gesellschaft ist das Thema, vor allem hinsichtlich Identität und Sexualität. Erst 1997 wurde Homosexualität entkriminalisiert, seit 2001 gilt sie auch nicht mehr als Geisteskrankheit. Aber natürlich existieren weiterhin viele Tabus für Lesben, Homosexuelle und Transgender. Sie zu visualsieren ist sicher eine gute Möglichkeit, dagegen anzugehen. Die Bilder sind grell, bunt und lassen nichts aus. Sie fordern auf jeden Fall zur Auseinandersetzung heraus. Auf dem Foto stehe ich vor Bildern von Yang Guowei „Little Devil“ von 2005 und „Mickey Mouse“ von 2006.

Yang Guowei’s series Post-80 displays another side of the new generation of big city youths in a rapidly-changing China; their mentality, their material world. Those who were born after the 1970s are products of China’s one-child policy. They grew up in entirely different material circumstances, and are the first Chinese internet and video game generation. Unlike their parents‘ generation, they do not shoulder the burdens of tradition, they put themselves first, are individualistic and rebellious. They put great stock in their appearance, are fashion-conscious, like to seek out the provocative and dare to be challenging. They openly encounter international popular culture and are in step with Japan, Korea and the West. They dye their hair, get tattoos, read manga, do street dance, go cosplaying and play video games on the net. Older Chinese see them and feel aged; the world has changed so much. Foreigners see them and think that China has changed so much; it’s a small world.

(Artikelbild von Chi Peng) 45 Werke von zehn chinesischen Künstlern sind noch bis zum 13. September 2015 im Tropenmuseum in Amsterdam anzusehen. Den Besuch dieses Museums kann ich nur jedem für den nächsten Amsterdamaufenthalt empfehlen. Es wartet mit wunderbaren Exponaten auf und ist auch nicht so überlaufen wie die Gemäldemuseen.

_1050730-2

Schwer schwitzender Lichtbildner stellvertretend für die Fotografen, die sich in die Tropen aufmachten, um das Leben dort zu dokumentieren.

Hier noch ein Beispiel aus Mexiko.

Hier ein Figuren-Beispiel aus Mexiko.

Ein Astronaut? Das Tropenmuseum bietet eine Vielzahl kleiner Figuren von prähistorisch bis heute.

Ein Astronaut? Das Tropenmuseum bietet eine Vielzahl kleiner Figuren von prähistorisch bis heute.

_1050710

Objekt aus Angola.