The ASMP Instagram Papers

Die tun wenigstens was: Die American Society of Media Photographers (ASMP) legt ein ausführliches Papier gegen die Nutzungsbedingungen von Instagram vor. Das PDF ist hier einsehbar. Im Kern geht es darum, dass man sich jetzt gegen Nutzungsbedingungen wehren muss, wie sie Instragram und auch Facebook den Nutzern aufzwingen, wenn man nicht will, dass das der neue Standard wird. Keine Rechte und Honorare für die Urheber und noch schlimmer: Man kann es nicht beenden und die Urheber bleiben regresspflichtig, auch wenn sie die Rechte an Instagram durch Anerkennung der Nutzungsbedingungen (TOU – Terms of Use) abgetreten haben. In der Zusammenfassung von ASMP  heißt es:

Specifically, the agreement gives Instagram perpetual use of photos and video as well as the nearly unlimited right to license the images to any and all third parties. And, after granting this broad license to Instagram, photographers also relinquish the right to terminate the agreement. Once uploaded, they cannot remove their work and their identity from Instagram. Additionally, in the event of litigation regarding the photo or video, it is the account holder who is responsible for attorney and other fees, not Instagram.

So populär es gerade ist, seine Bilder auf Instagram zu posten, so genau sollte man sich als professioneller Fotograf überlegen, ob man unterstützen möchte, dass sich Konzerne am eigenen Bildmaterial bereichern und Urheberrechte ausgehebelt werden.